retreats

Retreats sind mehrtägige Auszeiten aus unserem meist zielorientierten Alltag, um in den tieferen Schichten der Person und der jeweils eigenen gegenwärtigen Wahrheit anzukommen. Stille, Ruhe, Schweigen haben dabei eine besondere Rolle im Wechselspiel mit achtsamen Bewegungsimpulsen.

Für viele Menschen sind schon 2 bis 3 Tage einer solchen Auszeit ein ganz besonderes Erlebnis, das es möglich macht, Dinge des alltäglichen Lebens mit seinen unhinterfragten, eingespielten Mechanismen neu zu bewerten und in beruflichen wie persönlichen Fragen neue Wege zu entdecken.

Das Retreat im Kloster Gerode

Seit mehreren Jahren sind die Retreats im Kloster Gerode fester Bestandteil des gemeinsamen Angebots von Reinhard Billmeier und Matthias Lauterbach. Das Retreat ist ein inzwischen etablierter und gleichzeitig offener Raum für Menschen aus allen Berufsfeldern geworden.

Es wird ein tieferes Verständnis von Achtsamkeit als grundlegender Haltung vermittelt, so dass es den Teilnehmenden möglich ist, eine individuelle Meditationspraxis zu beginnen oder zu vertiefen. Auch über Selbstfürsorge hinausreichende ethische Aspekte und alltagspraktische Überlegungen haben ihren Platz.

Aktuelle Informationen zum Retreat in Gerode:

 

Retreats zum Spürbewußtsein -
Archetypen- und Chakren-Qualitäten

Die seit 2005 mit Matthias Teller entwickelten Management-Retreats im Heilhaus Kassel finden seit 2017 z. B. auch in den Kirchen der Stille in Hamburg und Hannover in einem weiter entwickelten Format statt: als ein Kurz-Retreat, das dem Spürbewusstsein die Leitung übergibt.

Wenn wir uns mit diesem uralten, in unseren kulturellen Horizont übersetzten System von kosmischen Archetypen auf die gerade erlebte Lebensdynamik und mit subtiler Wahrnehmung auf deren Wirkfeld beziehen, sind tiefe Einblicke in Entwicklungspotentiale für die weitere Gestaltung unseres Lebens- und Berufswegs möglich.

Aktuelle Informationen zu diesen Kurz-Retreats:

Achtsamkeit ist ein aufmerksames Beobachten, ein Gewahrsein, das völlig frei von Motiven oder Wünschen ist, ein Beobachten ohne jegliche Interpretation oder Verzerrung.
Krishnamurti